Sommer ist Wettkampfsaison!

Genau! Um genau zu sein, ist der Sommer Saison für den Triathlon – hier gibt es die ganzen Wettkämpfe. Auch vorgestern war ein Wettkampf, an dem ich teilgenommen habe – ein Aquathlon. Wer jetzt nicht mehr durchblickt (Triathlon, Aquathlon…?!), dem wird jetzt geholfen. Ich möchte nämlich ein kleine Übersicht gestalten zu den Wettkampfarten die ich kenne.

Triathlon. Am Start

Diese schwarzen Bänder an den Fußknöcheln nennt man Transponder. Sie messen die Zeit.

Triathlon in Jenna Sue geschriebenDas ist die gängisgte Wettkampfart. Ganz klassisch wird erst eine bestimmte Strecke (der Altersklasse angepasst) geschwommen im See oder Freibad. Dann geht es in die Wechselzone um Startnummer, Helm und Rennrad zu nehmen. Im gleichen Zug legt man seine Badekappe (es besteht Tragepflicht) und Schwimmbrille ab. Nach der Radstrecke wird wieder gewechselt, diesmal zum Laufen, danach ins Ziel. Das Ganze geht natürlich auf Zeit, das heißt man hat zum Beispiel einen Triathlonanzug an, der schnell trocknet, da man ihn nicht wechselt.

Ach ja, hierbei gibt es noch eine abgewandelte Variante: der Crosstriathlon. Hier wird das Rennrad durch ein MTB ersetzt.

Das Tolle daran ist, dass es so vielseitig ist und ein Ausdauersport. Das bedeutet selbst wenn man eine Disziplin nicht so gut kann, zählt ja eigentlich das Gesamtbild. Und wer mal einen richtigen Wettkampf gemacht hat, weiss, warum Triathlon Leistungssport ist.

 

Swim & Run in Jenna Sue geschriebenSwim & Run ist wie der Name schon sagt, schwimmen und laufen. Das Rennradfahren fällt hier also weg. Swim & Run ist, soweit ich weiß, der Nachfolger vom Aquathlon, aber darauf komme ich gleich. So ein Swim & Run kommt vor allem den guten Läufern entgegen, denn durch die wegfallende Radstrecke wird nicht die Schwimmstrecke verlängert sondern die Laufstrecke.

 

Aquathlon in Jenna Sue geschriebenDer Aquathlon ist die Urform des Swim & Runs. Erst wird gelaufen, dann geschwommen (bevorzugt im See), dann wieder gelaufen. Das erste Laufen fiel später weg, da es in nördlicheren Gefilden ziemlich doof war verschwitzt in den kalten See zu springen, jedenfalls meint das mein Trainer ;).

 

Duathlon in Jenna Sue geschriebenBeim Duathlon läuft man zuerst, dann geht es aufs Rennrad, zum Schluß wird wieder gelaufen. Das Ganze gibt es bei den Erwachsenen auch auf Kurz- und Langstrecke, bei Jugendlichen eigentlich nicht.

 

Fertig! Ich hoffe natürlich, dass Du jetzt etwas mehr von diesem Sport verstehst und es Dir Spaß gemacht hat.

DrawReadandMore

 

 

 

Advertisements

Ich freue mich, wenn Du mir Deine Meinung mitteilst!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s